Unnötig hohe Niederlage der Damen im Walzbachtal

HSG-Walzbachtal – HSG Bruchsal/Untergrombach 32:20 (16:10) Eine unnötig hohe Niederlage mussten die Damen vergangenen Sonntag gegen die HSG Walzbachtal einstecken. Zunächst starteten unsere Damen gut in das Spiel, wodurch die gegnerische Mannschaft erst in der dritten Minute ein erstes Tor erreichte. Aufgrund einer couragierten Leistung konnte man bis zu dem 3:3 Ausgleich in der sechsten Minute gut mit dem Aufstiegsfavoriten mithalten. Daraufhin kam es zu einem Bruch des Offensivspiels unseres Teams und zu schnellen Kontergegenspielen durch Entscheidungen gegen die HSG Bruchsal/Untergrombach, weshalb die Tordifferenz innerhalb weniger Minuten auf fünf Tore stieg. In demfolgenden Spielverlauf gelang es unserem Team, sich immer wieder näher an die Damen der HSG Walzbachtal heran zu kämpfen und so das Spiel bis zur Halbzeit bei einem Spielstand von 16:10 offen zu gestalten. Auch in der zweiten Spielhälfte hatte die Leistung unserer Damen Bestand. Durch die harte Spielweise und die Fähigkeit der Gegnerinnen, jeden noch so kleinen Fehler mit einem Tempogegenstoß zu beantworten, pendelte sich die Tordifferenz jedoch bis zur 50. Minute bei fünf bis sechs Toren ein. In den letzten zehn Spielminuten gelang es den Walzbachtaler Damen diese auszubauen, sodass es zu einem Endergebnis von 32:20 Toren kam. Auch wenn der Spielstand dies nicht widerspiegelt, zeigtenunsere Damen eine couragierte Mannschaftsleitung, auf die sich im neuen Jahr aufbauen lässt. Die Zeit bis zum nächsten Rundenspiel Ende Januar möchten die Damen effektiv nutzen, um sich auf die noch bevorstehenden Spiele vorzubereiten und sich auch konditionell zu steigern. Es spielten: Kim Leven (2), Nadine Weissenberger (3), Veronika Schamne, Marie Lamminger, Nina Betz (6/5), Kimberley Bender, Angelika Grassel (4), Mirjam Kolb, Carolin Lackus, Susanne Sutschet (5), Patricia Ringel, Viktoria Lichtner (Tor), Chibiusa Tsuino (Tor)

Weihnachtsgruß

Wir bedanken uns bei allen unseren Spielerinnen und Spielern, Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern, unseren Zeitnehmern und allen Betreuerinnen und Betreuern für alles was im vergangenen Jahr auf dem Spielfeld und bei allen unseren Aktivitäten geleistet wurde.

Wir bedanken uns bei allen Eltern für die Mitarbeit und Hilfe rund um unseren Spielbetrieb und bei allen Freunden der HSG für Ihre Unterstützung – schön dass Ihr alle für uns da seid.

Wir bedanken uns bei allen Sponsoren für Ihre finanzielle Unterstützung. In diesem Jahr geht ein besonderer Dank an die Firma Herceg, welche alle Jugendspieler zu Weihnachten mit T-Shirts ausgestattet hat.

Herr Herceg mit den Handball-Minis aus Bruchsal

Euch allen eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit im Kreise Eurer Familien, ein frohes Fest und einen guten Rutsch in ein gesundes und friedvolles Jahr 2019.

Auch im nächsten Jahr haben wir einige Herausforderungen zu bestehen und freuen uns darauf diese gemeinsam mit Euch allen zu meistern.

Im Namen der Vorstandschaft
Thomas Becker & Joachim Kolb

Weibliche C-Jugend erkämpft sich Sieg im letzten Spiel des Jahres

WSG Kraichgau-Hardt – HSG Bruchsal/Untergrombach 20:21 (7:11) Am letzten Samstag brach die HSG zum letzten Spiel des Jahres nach Büchenau auf. Trotz des Fehlens einiger Stammspieler, wollte man die Punkte nach Hause holen. Unsere Mädels starteten zunächst gut in die Partie. Eine sichere Abwehr, ein schönes Zusammenspiel im Angriff sowie eine gut aufgelegte Karolina im Tor sorgten dafür, dass wir mit einer stabilen 4 Tore-Führung in die Pause gehen konnten. Zu Beginn der zweiten Hälfte merkte man, wie unserer Mannschaft allmählich die Kraft ausging. Viele technische Fehler und unkonzentrierte Torwürfe sorgten dafür, dass die Gegner erstmals in der 35. Minute ausgleichen konnten (15:15). Von da an entwickelte sich eine spannende Schlussphase, in der sich unsere Mädels am Ende durchkämpfen konnten. Am Ende kann man mit dem Ergebnis durchaus zufrieden sein. In den folgenden Wochen gilt es nun die Akkus wieder aufzutanken, um so in den nächsten 3 Spielen gegen direkte Konkurrenten wieder voll durchstarten zu können. Nun wünscht die HSG ihren Fans und allen Unterstützern frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019. Es spielten: Es spielten: Melody, Lavinia (2), Ronja (Tor), Ronja Annika (1), Emma (3), Karolina (2 & Tor), Mia (3), Anna-Marie (10/2)

Deutlicher Heimsieg der weiblichen C-Jugend

HSG Bruchsal/Untergrombach – WSG Kraichgau-Hardt 41:17 (18:8) Am vergangenen Sonntag begann für unsere Mädels die Rückrunde gegen die Mannschaft aus Neuthard. Trotz fehlender Torfrau, wollte man die Punkte in der heimischen Halle behalten. Unsere Mannschaft startete konzentriert in die Partie und überzeugte von Beginn an mit einer stabilen Abwehr. So gelang es der gegnerischen Mannschaft in der ersten Halbzeit kaum, bis zu unserer Torfrau durchzudringen. Durch konsequente Torabschlüsse konnte man mit einer 10 Tore Führung in die Pause gehen. Für die zweite Halbzeit nahm man sich vor, in diesem Spiel endlich einmal die 40 Tore Marke zu knacken. Dieses Ziel erreichten unseren Mädels durch eine Offensive Abwehr und ein temporeiches Spiel im Angriff. Am Ende kann man mit dem Spiel sehr zufrieden sein. Wir konnten zeigen, dass wir auch mit verletzter Torfrau um die vorderen Plätze mitspielen können. Ein großer Dank geht an Karolina und Ronja, die im Tor alles gaben und so auch einen großen Teil zu dem Erfolg beitrugen. Am kommenden Samstag wollen wir gegen die WSG Kraichgau-Hardt 2 noch einmal alles geben, um das Jahr mit einem Sieg zu beenden. Anpfiff ist um 14:30 Uhr in der Mehrzweckhalle in Büchenau. Es spielten: Melody (1), Lavinia (3), Ronja, Ronja Annika (1), Lara-Sophie (8/1), Emma (6), Viktoria (8/1), Sophia, Karolina (1), Mia (5/1), Anna-Marie (8/1)

 C-Jugend feiert ersten Saisonsieg

HSG Bruchsal/Untergrombach – TV Forst 38:35 (19:18)
Den ersten Saisonsieg konnte unsere C-Jugend im letzten Heimspiel des Jahres 2018 feiern. Bei der Rückkehr von Ben Kunkelmann lagen die Gäste in der ersten Halbzeit fast durchgehend mit 1 oder 2 Toren in Führung, jedoch konnten unsere Jungs das Ergebnis kurz vor der Pause zu ihren Gunsten drehen. Auch nach der Halbzeit ging es zunächst ausgeglichen weiter. Jedoch konnte sich die HSG in der 31. Minute das erste Mal auf drei Tore absetzten (25:22). Trotzdem die Gäste zwischenzeitlich noch einmal auf ein Tor herankamen, ließen sich unsere Jungs den Sieg nicht mehr nehmen und gewannen letztendlich mit 38:35. Mit der besten Saisonleistung holte sich unsere C-Jugend endlich den ersehnten ersten Saisonsieg. Die Mannschaft hat damit (nicht zum ersten Mal) gezeigt, dass sie in der Landesliga mithalten kann. Insbesondere das an diesem Tag sehr gute Zusammenspiel im Angriff gilt es zu erwähnen. Da sich die Personalsituation mit der Genesung von Ben Kunkelmann nun deutlich entspannt hat und mit Martin Gaska ab dem neuen Jahr noch ein Neuzugang zur Mannschaft dazustößt, können unsere Jungs optimistisch in den weiteren Saisonverlauf schauen. Nun steht jedoch erst noch das Auswärtsspiel am 22. Dezember in Malsch an, bei dem man sich für die zu deutliche Heimniederlage im Hinspiel revanchieren möchte. Spieler HSG: Fabian Hartmann (Tor), Claudius Zirpel (10), Luis Benz (9), Alexander Max (8/1), Ben Kunkelmann (6), Even Groß (2), Jack Anthony Allen (2), Ivo Rzesanke (1), Jonas Blaschek Trainer: Stefan Lamminger Betreuer: Jakob Lamminger, Martin Gaska