Rückblick Altpapiersammlung

Am vergangenen Samstag veranstaltete der Handballverein Untergrombach wieder eine Altpapiersammlung. Wir bedanken uns bei allen Untergrombachern, die uns ihr Altpapier zur Verfügung gestellt haben. Es freut uns, dass immer noch so viele Bürgerinnen und Bürger in Untergrombach das Altpapier zuhause für den Handballverein sammeln und uns damit unterstützen möchten. Ein großer Dank geht auch an die Spedition Heinrich und Rainer Holler, die uns Sammelfahrzeuge zur Abholung des im Vorfeld telefonisch angemeldeten Altpapiers zur Verfügung gestellt hatten. Die nächste Altpapiersammlung wird vom FC durchgeführt. Unsere nächste Sammlung wird am 16. Oktober stattfinden. Hierzu werden wir rechtzeitig die wichtigen Informationen veröffentlichen. Wir weisen darauf hin, dass von Montag bis Samstag jederzeit Altpapier beim Autohaus Zöller (Bruchsaler Str. 99, 76646 Bruchsal) abgegeben werden kann. Der Erlös kommt der Jugendabteilung des HVU zugute.

Altpapiersammlung des Handballvereins Untergrombach am Samstag

Am kommenden Samstag führt der Handballverein Untergrombach wieder eine Altpapiersammlung durch. Von 8 bis 16 Uhr werden wir – wie bei unseren Sammlungen im vergangenen Jahr – eine zentrale Sammelstelle direkt an der Bundschuhhalle einrichten. Bitte beachten Sie, dass wir Papier und Kartonagen erneut getrennt sammeln werden. Wegen der bestehenden Auflagen bitten wir, Folgendes zu beachten: – Es wird einen Empfang am Wendehammer beim Fußballplatz geben. Wir weisen darauf hin, dass es ggf. zu Wartezeiten kommen kann. – Am Empfang wird Ihnen der Container zugewiesen, zudem Sie fahren sollen. – Bitte bleiben Sie im Auto sitzen. Wir entladen das Altpapier und Sie dürfen anschließend weiterfahren. – Vom Empfang am Wendehammer bis zur Abfahrt sind Masken in bekannter Art und Weise zu tragen. Mobilitätseingeschränkte Personen können die Abholung des Altpapiers telefonisch bis zum 16. April beim Autohaus Zöller (07257/2046) anmelden, ebenso können größere Mengen angemeldet werden. Bei der Abholung werden wir ebenfalls die bekannten Regeln einhalten. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

Die Handballer in Coronazeiten

Bericht aus der Handballabteilung
Es ist ruhig geworden um unsere sonst so aktive Abteilung. Wie auch alle anderen Sportler, leiden wir in diesen Zeiten heftig unter dem Wegbrechen lieb gewonnener Gewohnheiten. Keine mehrmals wöchentlich stattfindenden sportlichen Trainingseinheiten, keine Ansprachen des Trainers in den Spielerversammlungen, keine Feiern, keine Ausflüge, keine Kumpels und MannschaftskameradInnen – einfach nur trostlos. Mit Schreiben vom 08.02.2021 stellte der BHV nun endgültig den Spielbetrieb ein. Die bislang gewonnenen Punkte sind hinfällig – keiner steigt ab und keiner steigt auf. Die Hallen stehen leer – auch hier gibt es noch keine Konzepte. Musterkonzepte anderer Vereine scheiterten d.h. derzeit und in absehbarer Zeit wird es keine Präsenztrainings in der Halle geben. Das ist eben auch der Nachteil einer Indoor-Sportart. Auch an anderer Stelle gibt es Ungewissheiten – was ist mit dem Schloßfest ? …..und was mit dem Joß-Fritz-Fest ? – auch hier gehen jetzt normalerweise die Planungen los, bzw. sind schon weit fortgeschritten. Wir hoffen sehr, daß es der Stadt gelingt im Sinne ihrer Vereine vorausschauend zu planen. Ein Festhalten an üblichen alljährlichen Planungskalendern reicht jedenfalls nicht. Auch hier bedarf es konzeptioneller Gedanken. Der BHV und die Bezirke planen derweil an einer Strategie für die Verbandsrunde 2021 / 2022 und streben auch im Bereich der Jugend eine sportliche Qualifikation für die Spielklasseneinteilung im Jugendbereich an. Hoffen wir alle, daß dies gelingen wird. Gerade unseren Kindern und Jugendlichen wäre etwas Normalität in „ihrem“ Sport zu wünschen gewesen. Die Vorstandschaft der Handballer wünschen euch allen weiterhin das Durchhaltevermögen, das uns Sportler ausmacht. Bleibt vorsichtig und bleibt vor allem gesund….und haltet euch fit ! Bald geht es hoffentlich auch für uns wieder los.

Weihnachtsgruß 2020

Liebe Handballer, liebe Handballfreunde,


seit nunmehr neun Monaten sind wir in der Ausübung unseres Sports stark eingeschränkt und auch im täglichen Leben bewegen wir uns in einer für uns neuen Situation. Wir begegnen Hoffnungen, Ängsten und Unsicherheiten und wissen nicht wirklich wie sich alles um uns entwickelt.


Nach einem Abbruch der Spielzeit 2019/2020 sind wir im September zuversichtlich in eine neue Runde gestartet um diese Ende Oktober erneut auf unbestimmte Zeit unterbrechen zu müssen.

Unsere Begegnungen und Gespräche während des Trainings- und Spielbetriebes fehlen uns und auch der Erhalt der körperlichen Fitness ist vielfach eine einsame Sache geworden. Auch vereinsinterne Aktivitäten sind derzeit nicht möglich.

Trotz all dieser Entbehrungen werden wir auch in diesem Jahr Weihnachten feiern – ein Fest der Hoffnung, ein Fest der Familie und auch ein Fest der Besinnlichkeit und des Dankes.

Die Vorstandschaft der HSG Bruchsal Untergrombach bedankt sich bei allen, die auch in einem besonderen Jahr 2020 mit Herz und Leidenschaft für unsere Farben gekämpft haben – bei allen unseren Spielerinnen und Spielern, bei unseren Trainern und Betreuern, bei den Eltern unserer Jugendspielern für den Einsatz bei der Bewirtung und beim Fahrdienst zu Auswärtsspielen, bei unseren Schiedsrichtern und bei allen, die sich hinter den Kulissen für die HSG einsetzen.

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren für Ihr Engagement in dieser schwierigen Zeit und bei allen Freunden und Unterstützern.

Euch allen, Euren Partnern und Familien ein frohes und beschauliches Weihnachtsfest, entspannende und erholsame Tage und einen guten Rutsch in ein 2021 der Hoffnung, des Friedens und der Gesundheit.
Wir freuen uns Euch alle gesund und fröhlich wiederzusehen

Eure HSG Bruchsal Untergrombach

Erster Saisonsieg der Damen

HSG Bruchsal-Untergrombach – SG KIT/MTV Karlsruhe II 21:18 (7:7)
 Im zweiten Spiel der Saison trafen die Damen der HSG Bruchsal-Untergrombach auf die SG KIT/MTV Karlsruhe. Nach der Auftaktniederlage wollten die Damen das zweite Heimspiel der Saison gewinnen.   
Das Spiel begann mit einer gut gestaffelten Abwehr, wodurch man zu etlichen Abschlussmöglichkeiten kam.  Aufgrund einer mangelhaften Chancenverwertung kam man erst nach 10 Minuten zum ersten eigenen Tor. Die erste Halbzeit war geprägt von vielen technischen Fehlern sowie einer geringen Trefferquote. Ein starker Rückhalt im Tor verhalf zu einem 7:7 Halbzeitstand.    In der Halbzeit motivierte der Trainer die Mannschaft und erinnerte sie an ihre Stärken.  Somit erwischten die Damen zwar den besseren Start, konnten sich leider nicht entscheidend absetzen. Durch ein verbessertes Angriffsspiel, einer guten Abwehrleistung sowie einem starken Rückhalt der Torfrauen blieben die 2 Punkte in der heimischen Halle.    Das nächste Spiel bestreitet die HSG Bruchsal-Untergrombach auswärts beim TV Birkenfeld. Anpfiff ist um 18:00 Uhr.    Es spielten:  Yasemin Ameti, Annika Paltian (beide im Tor) Kim Leven (1), Nadine Weißenberger (6/3), Susanne Hofmann (1), Mareike Maier, Gianna Kolyaneh-Golan (2), Denise Wolf (6), Carolin Lackus, Marcella Rebmann (1), Jacqueline Nagel (2), Veronika Schamne (2), Patricia Ringel